Regeln zu Profilen

Purplemoon soll ein friedlicher, angenehmer und vertrauenswürdiger Ort sein an dem man Freunde finden und mit bestehenden Freunden in Kontakt bleiben kann. Die folgenden Regeln und Bestimmungen bilden das Fundament für diese Vorstellung.
Die folgenden Gründe sind eine Konkretisierung der Verhaltensregeln in unseren Nutzungsbedingungen und decken die häufigsten Gründe für die Verwarnung und Löschung von Profilen ab.
  • Belästigung/Bedrängung

    • Sexuelle Anfragen

      Nach sexuellen Kontaktmöglichkeiten oder Details zu fragen stellt für viele User eine Belästigung dar, da man damit persönliche Themen anspricht, die ein entsprechendes Vertrauensverhältnis zur Person voraussetzen. Sofern eine Person nicht klare Anzeichen macht, dass sie offen für ein solches Gespräch ist, gelten solche Anfragen daher als Belästigung.
    • Persönliche Fragen

      User zu persönlichen Fragen zu löchern (wie Wohnort, Beruf oder Freunde) und diesbezüglich nicht ausreichend viel Einfühlungsvermögen oder Taktgefühl zu zeigen empfinden User häufig als bedrängend und bedrohlich.
    • Ständige Nachfragen nach einem Treffen

      User zu einem Treffen zu drängen, diesbezüglich ständig nachzufragen und zu versuchen, den User dabei unter Druck zu setzen ist nicht erwünscht. Ebensowenig eine Person ständig wieder zu kontaktieren nachdem diese zum Ausdruck gebracht hat, dass sie keinen Kontakt wünscht.
    • Geldangebote oder Geschenke

      Unvermittelte Geld- oder Geschenkangebote (oder sonst grosszügig scheinende Angebote/Einladungen) sind nicht erlaubt solange man einen User nicht gut kennt, da meistens irgendeine Gegenleistung erwartet wird (zumindest indirekt oder dem Anschein nach), womit man einen User wiederum unter Druck setzt oder bedrängt.
    • Wo ist die Grenze?

      Belästigung und Bedrängung unterstellen wir insbesondere, wenn jemand immer wieder nach einem ähnlichen Muster vorgeht, diverse User so bedrängt und dabei offensichtlich die Intimsphäre der User nicht respektiert.
      Natürlich gibt es dabei viele Zwischenstufen, manche Bemerkungen sind vielleicht humorvoll gemeint oder es gibt Missverständnisse zwischen den Usern - wir möchten vor allem die klar unerwünschten und evtl. mit zweifelhaften oder bösen Absichten geprägten Belästigungen unterbinden.
    • Besondere Fälle

      Als besonders gravierend gelten Vorkomnisse, in denen eine Notlage oder die Unerfahrenheit eines Users auszunutzen versucht wird, z.B. wenn erwachsene User deutlich jüngere oder sogar minderjährige User bedrängen. Auch wenn aus dem Profil eines Users hervorgeht, dass dieser mit gewissen Altersgruppen oder Personengruppen keinen Kontakt wünscht und trotzdem bedrängt wird ist eine Belästigung/Bedrängung umso mehr gegeben.
  • Beleidigung oder Drohung

    • Schimpfworte

      Bezeichnungen wie Depp, Arschloch, Schlampe oder Drecksau sofern diese der Herabwürdigung dienen und ernst gemeint sind (nicht nur zum Spass unter Freunden o.ä.).
    • Herabwürdigende Aussagen

      Wenn der ethische oder soziale Wert des Beleidigten herabgewertet wird bzw. der Kundgebende ausdrücklich versucht jemanden mit einer Aussage zu erniedrigen (Beispiele: "Du brauchst einen Psychiater", "Du hast doch einen Schaden", "Du tust mir leid", "Halt die Schnauze", "X ist blöd/fett/wertlos").
    • Üble Nachrede

      Wenn Tatsachen behauptet oder verbreitet werden, die jemand in der öffentlichen Meinung herabwürdigen können und die nicht nachweisbar wahr sind (z.B. die Behauptung, dass jemand eine Straftat begangen hat wie Betrug oder Sexualdelikte, körperliche/seelische Defizite hat o.ä. - blosse Vermutungen zählen dabei in der Regel nicht dazu, es müssen Tatsachen unterstellt werden).
    • Mögliche Opfer von Beleidigungen

      Lebende oder tote Personen, juristische Personen (Firmen, Gewerkschaften, Vereine) und andere abgegrenzte und bestimmbare Personenkreise.
    • Einschüchterung

      Wenn einer bestimmten Person Gewalt angedroht wird, oder wenn gedroht wird dass man eine Person "fertigmacht" oder dass die Person besser auf die eigene Gesundheit aufpassen sollte o.ä.
    • Ausnahmen

      Die Androhung von rechtlichen Schritten gelten nicht als Drohung, ebensowenig wie wenn man mit persönlichen Konsequenzen droht (z.B. Ende der Freundschaft, keinen Kontakt oder Respekt mehr o.ä.).
  • User ist ein Fake

    • Fotos und/oder Hinweise im Profil deuten darauf hin, dass eine andere Person imitiert wird bzw. die Identität von jemand anderem geklaut wurde. Ehrlichkeit sehen wir als wichtige Voraussetzung für die Kommunikation zwischen Menschen, bei einem Verdacht auf eine gefälschte Identität fordern wir daher eine Verifizierung zur Bestätigung der Identität.
  • Alter des Users stimmt nicht

    • Das Alter des Users ist entweder klar falsch/unglaubwürdig, oder es bestehen glaubwürdige Hinweise, dass das angegebene Geburtsdatum nicht korrekt ist. Ehrlichkeit sehen wir als wichtige Voraussetzung für die Kommunikation zwischen Menschen, bei einem Verdacht auf ein falsches Geburtsdatum fordern wir daher eine Verifizierung zur Bestätigung des Alters und der Identität.
  • Unsinnige Profilangaben

    • Angaben im Profil des Users sind klar unsinnig, nicht ernst gemeint oder sonst nicht glaubwürdig. Zwar begrüssen wir im Allgemeinen Humor oder eine Prise Unsinn, müssen aber doch darauf bestehen, dass die Profilangaben nicht allzu sehr ins Lächerliche gezogen werden.
  • User hat bereits ein anderes Profil

    • Mehrere Profile erstellt

      Wir erlauben pro Benutzer nur ein Profil - mehrere Profile können irritierend sein für andere User und machen Missbrauch einfacher/wahrscheinlicher, was wir beides vermeiden möchten.
    • Neues Profil nach Löschung

      Wenn ein Profil wegen einer Regelverletzung offline gestellt wurde darf nicht einfach ein neues Profil erstellt werden, ohne dass die Angelegenheit mit uns fertig geklärt wurde. Neue Profile desselben Users werden ansonsten umgehend wieder gelöscht.
  • Werbung oder Spam

    • Lockversuche

      Aufforderung an eine E-Mail-Adresse zu schreiben, eine Website zu besuchen oder jemanden anzurufen ohne dass du den User kennst. Auch Hinweise auf Geldgewinne, Testamente oder generell Kontaktgesuche, die unpersönlich und unpassend wirken, sind häufig Lockversuche.
    • Werbung

      Wenn dir ein User Hinweise zu Produkten, Veranstaltungen, Abstimmungen, Webseiten o.ä. zukommen lässt mit der Aufforderung, dass du dir dies ansiehst, abstimmst, eine Umfrage ausfüllst oder an irgendeiner Veranstaltung teilnimmst, ohne dass du den User kennst oder um entsprechende Informationen gebeten hast.
  • Politischer Extremismus

    • Aufruf zu Schaden/Gewalt

      Ein User ruft dazu auf, Schaden gegenüber einer Privatperson, Organisation oder einem Staat anzurichten, z.B. durch Gewaltanwendung, Vandalismus oder Belästigung.
    • Legimitierung von Gewalt

      Es wird direkt oder indirekt ausgedrückt, dass gewisse Personen oder Gruppierungen Gewalt verdient hätten, z.B. indem (Kriegs-)Verbrechen an Personen oder Gruppierungen als richtig bezeichnet werden.
    • Rassismus und sonstige Diskriminierungen

      Wenn der Wert von ganzen Rassen, Völkern oder sonstigen Gruppierungen als minderwertig oder auf andere Weise abschätzig beurteilt wird (z.B. "Alle Juden sind geldgierig." oder "Schwule verdienen den Tod.") - persönliche Erfahrungen zählen dabei nicht dazu (z.B. "Alle Schweizer die ich kenne sind geldgierig.").
    • Leugnung/Verharmlosung von (Kriegs-)Verbrechen

      Der User streitet erwiesene/allgemein anerkannte (Kriegs-)Verbrechen ab, z.B. die Verfolgung und gezielte Vernichtung von Juden im zweiten Weltkrieg.
    • Rechts- oder Linksextremismus

      Verwendung von Bildern oder Texten, die rechts- oder linksextrem sind (z.B. Hakenkreuz) und ausdrücklich oder der Symbolik wegen zu Hass oder Gewalt aufrufen oder für Diskriminierung oder Rassismus stehen.
  • Nicht jugendfreie Inhalte

    • Profilinhalte

      Die Texte im Profil müssen für minderjährige User unbedenklich sein, so dass z.B. keine detaillierten sexuellen Erlebnisse geschildert und auch die Angabe von allzu konkreten sexuellen Präferenzen nicht zugelassen sind. Auch besonders niveaulose oder offensive Texte sind nicht erlaubt.
    • Links

      Die Inhalte von im Profil angegebenen Links (auf der jeweiligen externen Website) müssen ebenfalls für minderjährige User unbedenklich sein.
    • Mögliche Alternativen

      Purplemoon ist für unter 18-Jährige zugänglich und alle öffentlichen Inhalte sollen daher für jegliche Altersgruppen unbedenklich sein. Im direkten Gespräch mit Usern hat man immer noch die Möglichkeit, sich bei beidseitigem Interesse über nicht jugendfreie Themen auszutauschen, ausserdem bietet das Profil die Möglichkeit Inhalte nur für Freunde zu veröffentlichen.
  • Copyright-Verletzung

    • Zitate

      Es ist erlaubt aus geschützten (schriftlichen) Werken kleine Ausschnitte zu entnehmen sofern dabei die Quelle (Urheber und genauer Fundort) deutlich gekennzeichnet ist. Aus dem Zusammenhang gerissene Zitate oder Verfälschungen sind dagegen nicht erlaubt, ebensowenig Zitate ohne Quellenangabe.
    • Sonstige Kopien

      Das Kopieren von Inhalten ohne dass es unter "Zitate" fällt (z.B. weil ganze Texte und nicht nur Ausschnitte entnommen wurden, oder indem die Ausschnitte geändert oder übersetzt wurden) und ohne dass der Urheber explizit sein Einverständnis erklärt hat ist bei urheberrechtlich geschützten Inhalten generell nicht erlaubt.
    • Bilder

      Urheberrechtlich geschützte Bilder dürfen nicht kopiert und verwendet werden ohne ein ausdrückliches Einverständnis des Urhebers.
  • Ständige Verstösse gegen Regeln

    • Wiederholte Regelbrüche

      Ein User verstösst immer wieder gegen unsere Verhaltensregeln, z.B. indem immer wieder dasselbe Bild hochgeladen wird, dass bereits mehrfach gelöscht wurde, oder indem andere kritisierte Verhaltensweisen wiederholt werden.
    • Keine Antwort

      Wenn ein User aufgrund von Regelverstössen zu einer Kontaktaufnahme aufgefordert wird aber darauf nicht reagiert.
    • Mögliche Lösungen

      Es ist wichtig, dass nicht versucht wird unsere Regeln dauernd zu umgehen, dazu möchten wir auch eine ausdrückliche Bestätigung vom User erhalten, dass sich künfig nicht alles laufend wiederholt. Ein konstruktiver Dialog ist uns dabei sehr wichtig.